Die besten Versicherungen für Influencer, Blogger und Vlogger


Blogger und Influencer produzieren Content mit hoher Frequenz

Berufshaftpflichtversicherung Blogger, Vlogger, Influencer
Berufshaftpflicht für Influencer und Blogger

Du bist Blogger, Vlogger oder Influencer. Unterhaltung, Information, authentische Produktnutzung sind dein Business. Und du bist in guter Gesellschaft. Das breite Angebot zu jeglich denkbarem Thema ist aus Web und Social Networks kaum wegzudenken.

 

Um Follower zu binden, produzierst du laufend spannenden Content. Dabei setzt du Text, Fotos und Videos ein, meist selbst produziert, einiges aber auch aus Fotostocks bzw. von Plattformen dazugekauft. Multimedia liegt im Trend, wird von Followern gern konsumiert und von Suchmaschinen hoch gerankt. Influencern und Bloggern gemeinsam ist das Ziel, aus der Masse der Internetangebote herauszustechen und von Nutzern wahrgenommen zu werden. Ab und zu werden dazu auch provokante Kommunikationsstrategien eingesetzt.

 


Wozu brauchen Blogger und Influencer eine Versicherung?

Dein Risiko ist die unbeabsichtigte Verletzung von Schutz- und Urheberrechten gegenüber Dritten, wie z.B.:

  • Persönlichkeitsrechten
  • Namensrechten
  • Markenrechten
  • Lizenzrechten

Dann kommt schnell eine Abmahnung bzw. Unterlassungserklärung mit Schadensersatzforderung ins Haus.

Ebenso bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht

Und wenn Du Werbeverträge mit Auftraggebern schließt, kommt noch das Risiko von Schadensersatzsprüchen dazu, wenn mal ein Job daneben geht.

In all diesen Fällen hilft Dir eine Berufshaftpflichtversicherung.

 

Du bist aus rein privaten Interessen Blogger oder Influencer

Erstellst du Inhalte für deinen Account oder Blog aus rein privaten Motiven ohne Erzielung von Einnahmen, hast du zwar keine Auftraggeber, die Schadensersatz von dir fordern könnten, aber eine Rechteverletzung führt bei dir ebenso zu Kosten aufgrund von eingehenden Unterlassungserklärungen und Schadensersatzforderungen.

Über eine private Rechtsschutzversicherung mit Internet-Bausteinen kannst du Abwehrkosten nur zum Teil und recht teuer abdecken. Schadensersatz wird hier jedoch nicht geleistet.

Wir empfehlen auch dir daher eine professionelle Haftpflichtversicherung.

Für dich haben wir ein günstiges Angebot kreiert: für eine Versicherungssumme von 100.000 EUR zur Abwehr von Unterlassungserklärungen und Schadensersatzansprüchen bzw. Ersatz berechtigter Forderungen inkl. eines begleitenden Strafrechtsschutzes kostet deine Absicherung nur rund 150 EUR pro Jahr.

Du kannst dich günstig ab Beginn deiner Aktivitäten absichern und falls du später Einnahmen als (semi-)professioneller Blogger erzielst, kann der Schutz weiter ausgebaut werden. Solltest du mit dem Gedanken spielen, erst später eine Versicherung abzuschließen, bedenke, dass deine ersten Posts vor Abschluss des Versicherungsvertrags nicht versichert sind, wenn später während der Vertragslaufzeit ein Anspruch erhoben wird. In den marktüblichen Policen ist der Versicherungsfall als Verstoß definiert. Daher sind nur Posts versichert, die in die Laufzeit der Police fallen,

 

Du bist angestellter Mitarbeiter eines professionellen Bloggers oder Influencer

Als angestellter Mitarbeiter, brauchst du dir wenig Sorgen um deine eigene Haftung zu machen. Um Ansprüche Dritter muss sich dein Arbeitgeber kümmern und sich ggfs. dafür versichern.

 

Du arbeitest freiberuflich für einen professionellen Blogger oder Influencer

Als Freiberufler haftest du deinem Auftraggeber für Fehler. Sollte ein Schadensersatzanspruch gegen deinen Auftraggeber gestellt werden, kann dieser Schadensersatz von dir verlangen. Wir raten dir daher ebenfalls zu einer professionellen Berufshaftpflichtversicherung.

 

Du bist nebenberuflich oder hauptberuflich Blogger oder Influencer

Du erzielst Einnahmen über dein Social Network und / oder über Werbeverträge mit deinen Auftraggebern. Neben der Verletzung der Rechte Dritter entsteht hier ein zusätzliches Risiko auf Schadensersatz, wenn du Vereinbarungen mit deinen Auftraggebern nicht korrekt erfüllst. Daraus können sich längere außergerichtliche und teilweise auch gerichtliche Auseinandersetzungen ergeben, für die du einen teuren, auf Medien-, Wettbewerbs- sowie Vertragsrecht spezialisierten Rechtsanwalt brauchst. Dabei macht es überhaupt keinen Unterschied, ob du nebenberuflich bloggst oder hauptberuflich damit deinen Lebensunterhalt verdienst.

 

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Blogger oder Influencer.

 

Wo findest Du als Influencer oder Blogger passende Versicherungen?

Als unabhängiger Versicherungsmakler prüfen 'Die Versicherungschecker' regelmäßig den Markt auf die besten Berufshaftpflicht- bzw. Betriebshaftpflichtversicherungen für Influencer oder Blogger. Und auch für Cyber-Versicherungen und den Schutz Deiner IT-Ausstattung sind wir dein Ansprechpartner.

Bei uns bekommst Du nicht nur ein Versicherungsprodukt, sondern auch Beratung zu allen Versicherungsfragen, laufenden Service und im Fall der Fälle ein Schadenmanagement. Du erteilst uns ein Versicherungsmaklermandat und wir schließen nach eingehender Beratung für dich den besten Versicherungsvertrag und passen diesen bei Bedarf während der Vertragslaufzeit für dich an.

 

Für die nachfolgende Bewertung von Berufshaftpflicht-Versicherungen ausschlaggebend sind folgende Aspekte:

  1. Umfängliche Absicherung gegen Vermögensschäden
  2. Optionale Deckungserweiterungen
  3. Optionen zur Absicherung von Eigenschäden

Der Betriebshaftpflichtschutz gegen Personen- und Sachschäden ist in der Beurteilung weniger relevant, da hier alle Versicherer ein inhaltlich ähnliches Schutzniveau aufweisen und im Wesentlichen nur die Höhe der Deckungssumme ausschlaggebend ist.

 

Für dich haben wir hier unser Testergebnisse aus dem Marktvergleich der Versichererangebote im Überblick zusammengefasst:

 

Tradionelle Berufshaftpflichtversicherer

Wir haben z.B. bei Ergo, HDI, Gothaer, R+V und Zurich gesucht, aber keine speziellen Deckungskonzepte für Influencer oder Blogger gefunden.

Vorteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer
  • Viel Erfahrung in der Berufshaftpflicht für klassische beratende Berufe (Unternehmensberater, Steuerberater, Notare, Juristen etc.)

 

Nachteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer
  • Keine speziellen Deckungskonzepte für Blogger und Influencer
  • Ersatzweise werden Konzepte für Autoren oder Journalisten angeboten, die aber Ausschlüsse in relevanten Tätigkeiten (z.B. Film) enthalten können bzw. nicht alle Risikobereiche abdecken (Urheberrechtsverletzung)

Unser Fazit:

Traditionelle Versicherer ohne spezielle Deckungskonzepte für Blogger und Influencer empfehlen wir nicht.


andsafe

 Vorteile andsafe
  • Sehr umfangreicher Versicherungsschutz bereits im Grundkonzept
  • Insbesondere ist eine umfangreiche Eigenschadendeckung inklusive
  • Sehr günstiger optionaler Betriebshaftpflichtbaustein mit sehr hoher Deckungssumme bis zu 10 Mio. EUR
  • Benannte Nebentätigkeiten in einem Vertrag abdecken
Nachteile andsafe
  • Maximale Deckungssumme in der Vermögensschadenhaftpflicht begrenzt auf 500.000 EUR
  • Durch den umfangreichen Deckungsschutz in der Grundkonfiguration im Vergleich teuer und für dich ggfs. nicht bedarfsgerecht konfigurierbar

Unser Fazit zu andsafe:

Guter und umfassender Versicherungsschutz mit digitalem Abschluss und Kontakt. Teurer als gleich gute Alternativen. Nur empfehlenswert mit einem Versicherungsmakler, wie uns, der als persönlicher Ansprechpartner mit dir eine Risikoanalyse macht, den Vertragsservice übernimmt und für individuelle Fragen zur Verfügung steht

 

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Blogger oder Influencer.


Hiscox

Vorteile Hiscox
  • Modulare Lösung für bedarfsgerechte Absicherung (Vermögensschaden, Deckungserweiterungen, Betriebshaftpflicht)
  • Günstig insbesondere für Starter und semi-professionelle Blogger und Influencer
Nachteile Hiscox
  • In der Grunddeckung wesentliche Deckungslücken (kostenpflichtige Zusatzbausteine erforderlich)
  • Ein wesentlicher Ausschluss zur Tätigkeit, der im Schadenfall auslegbar ist

Unser Fazit zu Hiscox:

Günstig in der Grunddeckung, dann allerdings mit Lücken im Schutz. Hiscox empfehlen wir, wenn es passt, nach einer Risikoanalyse deiner Tätigkeit ggfs. mit Zusatzbausteinen und insbesondere, wenn du keine oder geringe Umsätze erzielst.

 

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Blogger oder Influencer.


Helden.De

Helden.de ist kein Versicherer. Hier vermarktet ein Versicherungsvertreter lediglich unter eigenem Namen die Berufshaftpflicht von Hiscox über eine eigene Abschlusstrecke im Internet. Zu einem Marktvergleich ist der Anbieter damit nicht verpflichtet. Es gelten die inhaltlichen Bewertungen für Hiscox auch für Helden.de.

Darüber hinaus:

Vorteile Helden.de
  • Identischen Prämien wie bei Hiscox selbst

 

Nachteile Helden.de
  • Die Premium 2-in-1 Haftpflichtversicherung bedeutet nur, dass du die Vermögensschadenhaftpflicht und die Betriebshaftpflicht nur zusammen abschließen kannst. Das kann für dich passen, muss es aber im Einzelfall nicht, wenn du gar kein Personen-/Sachschadenrisiko trägst
  • Die Umsatzgrenzen sind nicht so fein eingestellt, wie bei Hiscox selbst, dadurch kann es für dich teurer werden
  • Maximale Absicherung in der Vermögensschadenhaftpflicht bis 1 Mio. EUR

Unser Fazit zu Helden.de:

Besser direkt die volle Flexibilität beim Original Hiscox mit persönlichem und direktem Versicherungsservice über 'Die Versicherungschecker'


mailo

Vorteile Mailo
  • Spezielles Deckungskonzept für Blogger und Influencer (aber mit Lücken bzw. relativen Nachteilen)
Nachteile Mailo
  • Kein Ersatz aus vertraglich vereinbarter Haftung (nur gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts)
  • Kein Schutz bei Wettbewerbsverstößen
  • Keine Kostentragung in begleitenden Strafrechtsverfahren
  • Kurze Nachhaftung von 2 Jahren

Unser Fazit zu Mailo:

Empfehlen wir eher nicht.


Markel

Vorteile Markel
  • Rundum abgesichert bereits im Grundkonzept
  • Modulare Lösung für bedarfsgerechte Absicherung (Vermögensschaden, Deckungserweiterungen, Betriebshaftpflicht)
  • Zusatzbausteine für Mehrleistung
Nachteile Markel
  • Vergleichsweise etwas teurer bei geringen Umsätzen

 


Unser Fazit zu Markel:

Fast alles abgesichert und daher etwas teurer, aber nach einer Risikoanalyse Deiner Tätigkeit, wenn es passt, sehr empfehlenswert.

 

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Blogger oder Influencer.


Wir sichern Influencer oder Blogger ab - falls mal etwas schief gehen sollte

Als Blogger oder Influencer haftest du mit deinem gesamten Einkommen und Vermögen für alle Schadensersatzansprüche, die aus deinen Aktivitäten entstehen. Eine Begrenzung von Schadensersatzansprüchen z.B. auf ein Unternehmensvermögen ist nur möglich, wenn du für deine Tätigkeiten eine Kapitalgesellschaft gegründet hast, z.B. eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung).

Eine Versicherung gegen Schadensersatzsprüche macht daher Sinn für dich persönlich oder auch für dein Unternehmen.

 

Deine Berufshaftpflichtversicherung schützt dich rundum:

  • Die Versicherung wehrt unberechtigte Unterlassungserklärungen und Schadensersatzansprüche ab
  • Die Versicherung ersetzt berechtigte Ansprüche bei Vermögensschäden
  • Die Versicherung kann optional auf Personen- und Sachschäden erweitert werden
  • Solltest du dich auch strafrechtlichen Vorwürfen stellen müssen, die einen Schadensersatz zufolge haben könnten, übernimmt der Haftpflichtversicherer für dich auch die Kosten der Verteidigung.

 

Unsere Berufshaftpflicht sichert dich je nach deinem Schutzbedarf umfänglich gegen Vermögensschäden ab:

  • Bei einer noch sehr niedrigen Reichweite deines Blogs bzw. Social Accounts reicht eine Versicherungssumme von 100.000 bis 250.000 EUR sehr wahrscheinlich schon aus.
  • Bei einer sehr hohen Reichweite und je nach Thema und Zielgruppe empfehlen wir deutlich höhere Versicherungssummen von mindestens 1 Mio. EUR. Auch 2 Mio. EUR und mehr sind möglich.

Abgerundet wird der Schutz durch optional versicherbare Personen- und Sachschäden mit sehr hohen Versicherungssummen von bis zu 10 Mio. EUR.

 

Der Versicherungsbeitrag richtet sich nach der gewählten Versicherungssumme und den (voraussichtlichen) Einnahmen, die du mit deinem Blog oder Social Account erzielst:

  1. Als Neustarter liegst du je nach Versicherungssumme um die 300 EUR p.a.
  2. Wenn du bereits gut von deinen Einkünften leben kannst, liegst du bei ca. 500 EUR.
  3. Und solltest du bereits richtig gut mit 6-stelligen Umsätzen im Geschäft sein, ... nennen wir dir deine Prämie nach einer Risikoanalyse.

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Blogger oder Influencer.

 

Leistungs-highlights in unserer umfassenden Berufshaftpflicht-Versicherung für Blogger und Influencer

Auch wenn du noch so sorgfältig wie möglichst arbeitest und dir selbst keiner Schuld bewusst bist, reicht schon - ein aus deiner Sicht unbegründeter - Schadensersatzanspruch, damit dir Rechtsanwaltskosten entstehen. Die Haftpflichtversicherung übernimmt diese Kosten für dich. Allerdings nur für solche Ansprüche, die über deinen Versicherungsvertrag abgedeckt sind. Daher machen wir dir nur Angebote mit einer sehr umfangreichen Absicherung deiner Risiken.

 

 Bei uns bist du u.a. geschützt gegen:

  • Ansprüche Dritter aus der Verletzung geistiger Eigentumsrechte (Schutz- und Urheberrechte wie z. B. Namensrechte, Markenrechte, Lizenzrechte) inkl. Abwehr unberechtigter Unterlassungserklärungen
  • Vermögensschäden Dritter aus der Verletzung von Datenschutzbestimmungen
  • Vermögensschadenansprüche deiner Auftraggeber aufgrund gesetzlicher Vorschrift und erweitert(!) auch auf Basis vertraglicher Vereinbarung, wenn du Fehler machst, gegen vereinbarte Geheimhaltung verstößt plus (!) deine vereinbarte Leistung zu spät erbringst
  • Vermögensschäden aus der Verletzung von Wettbewerbsrecht (z.B. UWG)
  • Schadensersatzansprüche aus Verstößen bei Werbung und Marketing für deinen Blog oder Social Account bzw. dein Unternehmen
  • Internet-Schäden aus der Löschung, Unterdrückung, Unbrauchbarmachung oder Veränderung von Daten bei Dritten durch Computerviren und/oder andere Schadprogramme. Ersatzpflichtig ist auch ein entgangener Gewinn des Geschädigten während der IT-Blockade
  • Ansprüche aus Benachteiligungen nach dem AGG inkl. Schmerzensgeldansprüchen
  • Kosten der Verteidigung und die Gerichtskosten in Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren, die einen unter den Versicherungsschutz fallenden Haftpflichtanspruch zur Folge haben können
  • Optional: fahrlässig und grob fahrlässig herbeigeführte Personen- und/oder Sachschäden inkl. Folgekosten
  • Optional: Eigenschaden aus der Beschädigung, Zerstörung, Blockierung der eigenen Website
  • Optional: Domainschutzversicherung

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Versicherung für Blogger und Influencer.

 

Zusätzliche Versicherungen für Blogger und Influencer

Mit der Cyber-versicherung schnell wieder online

Dein Blogg ist das entscheidende Asset für dich. Bist du nicht online, verlierst du an Relevanz.

Wenn du eine eigene Website betreibst, ist diese auch das Ziel von böswilligen Hacks.

Die Cyber-Versicherung ist deine Notfall-maßnahme, wenn du von einem Cyber-Angriff betroffen bist:

  • Unverzüglicher Einsatz von IT-Experten, um Einfallswege und Schäden festzustellen
  • Wiederherstellung deines IT-Systems und der dazugehörigen Daten
  • Sofern erforderlich Benachrichtigung von Datenschutzbehörden und bei Verlust personenbezogener Daten auch Information der Betroffenen

Absicherung deiner geräte gegen Sachschäden

Eine umfassende Absicherung deiner Geräteausstattung (Smartphones, Kameras, Soundanlagen, Beleuchtung, Notebooks, Server etc.):

  • Unvorhersehbare Beschädigung oder Verlust sowie Diebstahl (Allgefahrendeckung)
  • Übernahme der Kosten für die Reparatur oder ein gleichwertiges Ersatzgerät zum Neuwert
  • Inkl. Unterversicherungsverzicht
  • Weltweiter Schutz auch auf Reisen

Dein persönliches Angebot zur Versicherung für Youtuber, Blogger und Influencer

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.