vergleichstest zur Berufshaftpflichtversicherung für Journalisten

Hier bist du goldrichtig, wenn du

  1. ... umfassende Versicherungsinformationen von den Experten für deine freiberufliche Tätigkeit als Journalist sowie als Film- oder Fotoreporter suchst. Wir geben dir Tipps, was du absichern solltest. Dazu lies einfach weiter.
  2. ... Testbewertungen (Link) zu den unterschiedlichen Journalistenversicherungen suchst. Wir haben die speziellen Berufshaftpflichtversicherungen verschiedener Anbieter in einem Testvergleich bewertet.
  3. ... ein individuelles Angebot (Link) für Dich zur Journalistenversicherung mit speziell zugeschnittenem Versicherungsschutz suchst (keine allgemeine Betriebshaftpflichtversicherung, keine allgemeinen Dienstleisterversicherungspakete etc.)

 Und hier schon mal die ersten guten Tipps:

  • eine billige Versicherung nur gegen Personen- und Sachschäden reicht nicht, du brauchst eine Haftpflichtversicherung gegen "echte" Vermögensschäden inkl. Abwehr von Abmahnungen und Unterlassungserklärungen bei Rechteverletzungen Dritter. Selbst wenn Berufshaftpflichtversicherung drübersteht, muss gemäß den Vertragsbedingungen nicht unbedingt eine Rechteverletzung versichert sein.
  • eine Rechtsschutzversicherung hilft dir nur begrenzt, weil diese keinen Schadenersatz leistet, solltest du tatsächlich schadensersatzpflichtig sein. Dafür brauchst du eine Berufshaftpflichtversicherung.

 

'Die Versicherungschecker' kombinieren für dich das Beste aus zwei Welten: Digitale Prozesse für Angebote und Vertragsabschluss sowie bei Bedarf eine persönliche Beratung durch die Versicherungsexperten für dein Business.

Zu diesem Thema beraten wir Euch in Deutschland und Österreich.

 

Wenn du für dich bereits Klarheit hast, was du brauchst, kannst du dir am Ende dieser Page ein eigenes individuelles Angebot zusammenstellen. Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Versicherungsangebot für die Journalistenversicherung.

 

Alle anderen lesen bitte weiter.


Von Berufs wegen neugierig

Die beste Berufshaftpflichtversicherung für Journalisten und Reporter
Spezielle Berufshaftpflichtversicherungen schützen Journalisten

Du bist Journalist. Dein Business ist Recherche und die auf das Wesentliche zusammengefasste News oder die tiefgründige Hintergrundreportage.

Nicht immer finden Firmen oder Personen alles gut, was über Sie berichtet wird.

Es gehört zu deinem Jobrisiko dazu, dass sich andere eventuell durch deine Arbeit in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt sehen.

Manchmal werden rechtliche Schritte gegen die Veröffentlichungen oder auch strafrechtliche Verfahren gegen den Verfasser selbst eingeleitet. Auch Abmahnungen, Unterlassungserklärungen und Schadensersatzforderungen gehen damit einher. Alles führt dazu, dass dir - unabhängig von der Sachlage - zunächst Rechtsanwaltskosten entstehen. Und richtig teuer wird es, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommt und du tatsächlich zu Schadensersatz verurteilt wirst.

 

Schütze dich daher mit einer speziellen Haftpflichtversicherung gegen die besonderen Risiken von Journalisten.

 

Wozu brauchen Journalisten eine spezielle Haftpflichtversicherung?

Deine Berufshaftpflichtversicherung für Journalisten hilft bei Abmahnungen
Berufshaftpflichtversicherung für Journalisten hilft bei Abmahnungen

Dein Risiko ist die unbeabsichtigte Verletzung von Schutzrechten gegenüber Dritten, wie z.B.:

  • Persönlichkeitsrechte (z.B. unrichtige Zitate, erkennbare biografische negative Darstellungen, nicht genehmigte Fotos)
  • Namensrechte (z.B. unbefugter Gebrauch eines Namens)
  • Markenrechte (z.B. unbefugter Gebrauch einer Marke)
  • Urheberrechte (z.B. Verwendung nicht lizenzierter Zitate oder Bilder)

Dann kommt schnell eine Abmahnung bzw. Unterlassungserklärung mit Schadensersatzforderung ins Haus.

Und wenn du Verträge mit Medienunternehmen schließt, kommt auch noch das Risiko von Schadensersatzsprüchen aus Verträgen dazu, wenn mal ein Job daneben geht oder du dich versehentlich nicht an Abmachungen gehalten hast. Hier brauchst du ebenfalls eine Berufshaftpflichtversicherung für Journalisten inkl. Vermögensschäden, aber zusätzlich noch mit Baustein "Haftung aus Vertrag".

 

Diese Rechteverstöße sind nur über eine Berufshaftpflicht mit "echten Vermögensschäden" abgesichert - eine billige Betriebshaftpflicht leistet hier nichts. Eine Journalisten-Rechtsschutzversicherung hilft dir nicht bei Auseinandersetzungen mit deinem Auftraggeber (dazu bräuchtest du den umfassenden Vertragsrechtsschutz) und leistet auch keinen Schadensersatz.

 

Übrigens: viele Rechteverletzungen können auch strafrechtliche Verfahren oder zumindest den Vorwurf einer Ordnungswidrigkeit nach sich ziehen. Nicht alle als speziell für Journalisten angebotenen Haftpflichtversicherungen enthalten bereits in der Grundkonfigurationen einen Strafrechtsschutz.

 

Bei Abmahnungen, Strafverfahren und Schadensersatzansprüchen hilft dir nur eine gute Berufshaftpflichtversicherung, dich zu verteidigen und Schadensersatzansprüche entweder abzuwehren oder über die Versicherung bezahlen zu lassen.

Die Abwehr unbegründeter Schadensersatzansprüche und von Unterlassungserklärungen nennt man auch "passiven Rechtsschutz". Auch wenn manche Anbieter mit diesem Begriff als besondere Leistung werben - alle Berufshaftpflichtversicherungen mit Absicherung echter Vermögensschäden haben diesen Schutz integriert.

 

Manche Vertragsbedingungen von Versicherern sind jedoch für dich nicht vorteilhaft. Es finden sich Lücken oder Leistungsbegrenzungen. Und nicht immer ist ausreichender Schutz bereits in der Grunddeckung enthalten. Dann benötigst du Zusatzoptionen. Also lass' dich besser bei deiner Anbieterauswahl und zum Schutzumfang von uns beraten.

 

Möchtest du noch weiterlesen oder mit folgendem Link direkt zu deinem persönlichen Versicherungsangebot für die Berufshaftpflichtversicherung von Journalisten springen?

 

Welche Versicherung mit welchen Versicherungssummen passt zu dir?

Je nachdem, ob du als Hobby oder nebenberuflich schreibst, oder ob du damit deinen Lebensunterhalt verdienst, benötigst du einen unterschiedlichen Versicherungsschutz - inhaltlich wie auch bei der Höhe der Versicherungssumme.

 

Du bist angestellter Journalist

Als angestellter Mitarbeiter, brauchst du dir wenig Sorgen um deine eigene Haftung zu machen. Um Ansprüche Dritter aus deiner Tätigkeit muss sich dein Arbeitgeber kümmern und sich und dich dafür entsprechend versichern. Frage deinen Chef also nach einer Berufshaftpflichtversicherung für das Medienunternehmen.

 

Du arbeitest nebenberuflich als Freiberufler - vielleicht als schönes Hobby oder neben dem Studium

Berufshaftpflichtversicherung für nebenberufliche Journalisten
Auch nebenberufliche Journalisten brauchen eine Berufshaftpflichtversicherung

Wenn du freiberuflich nebenberuflich deine Beiträge für Medien verfasst, musst du dich selbst absichern.

Für dich als nebenberuflichen Journalisten oder auch für Berufseinsteiger haben wir ein günstiges Angebot zur Berufshaftpflicht kreiert: für eine Versicherungssumme von 100.000 EUR für Vermögensschäden kostet deine Absicherung nur rund 137 EUR pro Jahr (netto 115 EUR) - inkl. Startup-Rabatt, sofern du innerhalb der letzten 12 Monate mit deiner Tätigkeit gestartet bist.

Diese Berufshaftpflichtversicherung enthält die Abwehr von Unterlassungserklärungen und Schadensersatzansprüchen sowie den Ersatz berechtigter Vermögensschäden inkl. eines begleitenden Strafrechtsschutzes.

Für die Absicherung von Personen- und Sachschäden über 5 Mio. EUR Versicherungssumme kommen noch 114 EUR p.a. dazu.

 

Bedenke bitte: eine gute Versicherung kostet Geld - aber keine Versicherung kostet im Schadenfall deutlich mehr Geld!

 

Du arbeitest im Hauptberuf als freiberuflicher Journalist

Als Freiberufler haftest du deinem Auftraggeber und Dritten gegenüber für Fehler. Sollte ein Schadensersatzanspruch aufgrund deiner Arbeit gegen das Medienunternehmen gestellt werden, kann dieses bei schuldhaftem Verhalten wiederum Schadensersatz von dir verlangen. Daraus können sich längere außergerichtliche und ggfs. auch gerichtliche Auseinandersetzungen ergeben, für die du einen teuren, auf Medien- sowie Vertragsrecht spezialisierten Rechtsanwalt brauchst.

 

Wir empfehlen dir daher eine professionelle Berufshaftpflichtversicherung mit höheren Versicherungssummen.

Neben der Absicherung von allgemeinen Vermögensschäden aus deiner Tätigkeit gegenüber Verlagen und Dritten (Rechteverstößen) empfehlen wir dir, Vermögensschäden aus vertraglichen Vereinbarungen abzusichern: dies betrifft deinen Verzug vereinbarter Leistungen und deine Verletzung von Geheimhaltungsvereinbarungen.

Und als hauptberuflicher Journalist benötigst du ganz sicher einen Baustein Personen- und Sachschäden.

Die Versicherungsprämien sind von deinem Jahresumsatz und dem Absicherungsumfang abhängig, daher kannst du mit folgendem Link dein persönliches Angebot zur Berufshaftpflicht für Journalisten anfordern.

 

Wo findest Du eine passende Berufshaftpflicht? In unseren Testergebnissen!

Als unabhängiger Versicherungsmakler prüfen 'Die Versicherungschecker' regelmäßig den Markt auf die besten Haftpflichtversicherungen für  Journalisten. Und auch für den Schutz deiner Foto- und IT-Ausstattung sind wir dein Ansprechpartner.

 

Für die nachfolgende Bewertung von Berufshaftpflicht-Versicherungen ausschlaggebend sind folgende Aspekte:

  1. Umfängliche Absicherung gegen Vermögensschäden
  2. Optionale Deckungserweiterungen
  3. Optionen zur Absicherung von Eigenschäden

Der Betriebshaftpflichtschutz gegen Personen- und Sachschäden ist in der Beurteilung weniger relevant, da hier alle Versicherer ein inhaltlich ähnliches Schutzniveau aufweisen und im Wesentlichen nur die Höhe der Deckungssumme und der Preis ausschlaggebend sind.

 

Für dich haben wir hier unser Testergebnisse aus dem Marktvergleich der Versicherungsangebote im Überblick zusammengefasst.

 

Aber vergiss bitte nicht:

Bei uns bekommst du nicht nur ein Versicherungsprodukt, sondern auch individuelle und persönliche Beratung zu allen Versicherungsfragen, laufenden Service und im Fall der Fälle ein Schadenmanagement. Du erteilst uns ein Versicherungsmaklermandat und wir schließen nach der Beratung für dich den besten Versicherungsvertrag ab und passen diesen bei Bedarf während der Vertragslaufzeit auch für dich an.

 


Versicherungsangebot des Deutschen Journalisten verbands DJV e.V.

Der DJV e.V. unterhält eine Tochter-GmbH, die Serviceleistungen für die Mitglieder erbringt.

Ein Blick in die Versicherungsinformationen auf der Website zeigt, dass die Rahmenvereinbarungen mit den Versicherern mittlerweile über 15 Jahre alt sind. Offensichtlich zeichnet sich die Welt der Journalisten durch extreme Konstanz aus ;)

Wir können es kaum glauben, dass auf der Rahmenvertragsbasis heute noch Versicherungsverträge für die Mitglieder des DJV abgeschlossen werden.

Der Versicherer für die Vermögensschadenhaftpflicht ist die R+V, basierend auf einem Versicherungskonzept für Werbeagenturen, welches über den Rahmen auf Journalisten erweitert wurde.

Der Versicherer für Personen-/Sachschäden ist die Mannheimer Versicherung. Um eine vollständige Absicherung deines Berufsrisikos zu erreichen, muss du also zwei Verträge bei zwei unterschiedlichen Versicherern abschließen.

 

Vorteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer für Journalisten
  • Kosten aufgrund von Ansprüchen auf Widerruf oder Unterlassung sind mitversichert
  • Geringe Selbstbeteiligung bei europäischen Schadensersatzverfahren (100 EUR)
  • Für Existenzgründer sehr hoher Starter-Rabatt von 25% (üblich sind 15%)
  • Relativ günstige Prämiensätze durch umsatzunabhängige "Kopfprämien" und bei niedrigen Versicherungssummen

 

Nachteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer für Journalisten
  • Keine offene Deckung: es sind ausschließlich Tätigkeiten von Journalisten, Reportern oder Redakteuren versichert
  • Die Tätigkeit des Fotoreporters/Fotografen wird nur als Nebentätigkeit mitversichert. Sollte diese überwiegen oder kein Schriftjournalismus vorliegen, sind diese nicht versicherbar
  • Nur Ersatz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen (nicht aufgrund öffentlich-rechtlicher Haftung oder aus Vertrag)
  • Es wird wie vor über 15 Jahren immer noch eine niedrige Versicherungssumme von 100 TEUR empfohlen
  • Nur zweifache Versicherungssummen für alle Versicherungsfälle eines Jahres
  • Die Versicherung gilt zwar weltweit, aber außereuropäische Verfahren oder Gesetze führen zu 20% Selbstbeteiligung
  • Vorsatz ist Ausschluss (üblich), aber auch keine bedingungsgemäße Leistung, solang Vorsatz strittig ist (heute unüblich)
  • Extrem kurze Nachmeldungsfrist von 2 Jahren für Pflichtverletzungen während der Vertragslaufzeit

Unser Fazit zum Versicherungsangebot des DJV e.V.:

Insbesondere zum Beginn der freiberuflichen Tätigkeit und bei niedriger Versicherungssumme die günstigste Versicherung.

Aber insgesamt aufgrund der Versicherungsbedingungen nicht empfehlenswert.

 

Hier geht es direkt zu deinem individuellen Angebot zur Versicherung für Journalisten.


Traditionelle Vermögensschadenversicherer

Wir haben z.B. bei Allianz, Ergo, HDI, R+V Angebote für Journalisten gefunden. Meist basieren die Angebote auf allgemeinen Vermögensschadenversicherungen und nehmen nicht oder nur begrenzt die speziellen Risiken von Journalisten in den Fokus.

Vorteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer für Journalisten
  • Viel Erfahrung in der Berufshaftpflicht für klassische beratende Berufe (Unternehmensberater, Steuerberater, Notare, Juristen etc.)

 

Nachteile tradioneller Berufshaftpflichtversicherer für Journalisten
  • Oftmals keine speziellen Deckungskonzepte für Journalisten
  • Konzepte für  Journalisten enthalten teilweise Ausschlüsse in relevanten Tätigkeiten (z.B. Foto/Film) bzw. Risikobereichen (z.B. Urheberrechtsverletzung)

Allianz

Vorteile Berufshaftpflichtversicherung Journalist Allianz
  • Sehr kurze Versicherungsbedingungen mit den üblichen Regelungen zu Rückwärtsversicherung und unbegrenzter Nachmeldefrist
  • Die Kosten von Unterlassungserklärungen oder einstweiliger Verfügungen werden übernommen

 

Allianz

Nachteile Berufshaftpflichtversicherung Journalist Allianz
  • Nur Ersatz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen (nicht aufgrund öffentlich-rechtlicher Haftung oder aus Vertrag)
  • Nur zweifache Versicherungssummen für alle Versicherungsfälle eines Jahres
  • Abwehrkosten aller ausländischen Verfahren werden auf die Maximalleistung (Versicherungssumme) angerechnet
  • Eigenschäden inklusive, aber nur bei Veranlassung durch Mitarbeiter und nur Drucksteuerungsschäden
  • Für Personen- und Sachschäden brauchst du einen zusätzlichen Vertrag (kein Baustein-Produkt)
  • Ein bisschen teurer als unsere bevorzugten Versicherungen bei vergleichsweise weniger Leistung

Ergo

Vorteile Berufshaftpflichtversicherung Journalist Ergo
  • Umfassender Versicherungsschutz inkl. Tätigkeiten als Fotograf sowie die Produktion von Film- und Fernsehbeiträgen
  • Die Kosten von Unterlassungserklärungen oder einstweiliger Verfügungen werden übernommen

 

Ergo

Nachteile Berufshaftpflichtversicherung Journalist Ergo
  • Nur Ersatz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen (nicht aufgrund öffentlich-rechtlicher Haftung oder aus Vertrag)
  • Nur zweifache Versicherungssummen für alle Versicherungsfälle eines Jahres
  • Abwehrkosten aller ausländischen Verfahren werden auf die Maximalleistung (Versicherungssumme) angerechnet
  • Ausgeschlossen sind Ansprüche aufgrund von Ehrverletzungen, Beleidigungen
    und Diskriminierungen mit Auslandsbezug (also arbeite bitte nur in Deutschland und berichte nur über deutsche Personen)
  • Versicherungsschutz besteht nur für Berufstätigkeiten in Europa und aus der Verletzung und Nichtbeachtung europäischen Rechts sowie der Inanspruchnahme vor europäischen Gerichten (kein Weltweit-Schutz)
  • Nur 5 Jahre Nachmeldung für Pflichtverletzungen während der Vertragslaufzeit (nur mit Zusatzbeitrag auf 10 Jahre verlängerbar)
  • Keine Eigenschäden versicherbar
  • Für Personen- und Sachschäden brauchst du einen zusätzlichen Vertrag (kein Baustein-Produkt)
  • Durchschnittliches Prämienniveau bei vergleichsweise weniger Leistung

HDI

Vorteile Journalistenversicherung vom HDI
  • Die Kosten von Unterlassungserklärungen oder einstweiliger Verfügungen werden übernommen
  • Eigenschäden mitversichert (Betrug/Unterschlagung durch eigene Mitarbeiter, Reputationsschäden, Schäden an der eigenen Website, Verlust eigener schriftlicher Dokumente)

 

HDI

Nachteile Journalistenversicherung vom HDI
  • Nur Ersatz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen (nicht aufgrund öffentlich-rechtlicher Haftung oder aus Vertrag)
  • Nur zweifache Versicherungssummen für alle Versicherungsfälle eines Jahres
  • Nicht versichert ist die Inanspruchnahme vor außereuropäischen Gerichten (berichte nur über Europäer)
  • Abwehrkosten aller ausländischen Verfahren werden auf die Maximalleistung (Versicherungssumme) angerechnet
  • Nur 5 Jahre Nachmeldung für Pflichtverletzungen während der Vertragslaufzeit (länger nur mit Nachweis des Unverschuldens)
  • Für Personen- und Sachschäden brauchst du einen zusätzlichen Vertrag (kein Baustein-Produkt)
  • Ein bisschen teurer als unsere bevorzugten Versicherungen bei vergleichsweise weniger Leistung

R+V

Vorteile Journalistenversicherung von R+V
  • Offene Berufsbilddeckung (alle typischen Tätigkeiten eines Journalisten sind ohne abschließende Aufzählung versichert)
  • Die Kosten von Unterlassungserklärungen oder einstweiliger Verfügungen werden übernommen
  • Eigenschadenversicherung inkl. Reputationsschäden
  • Vermögensschadenhaftpflicht kombinierbar mit Personen-/Sachschäden in einer Police

 

R+V

Nachteile Journalistenversicherung von R+V
  • Nur Ersatz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen (nicht aufgrund öffentlich-rechtlicher Haftung oder aus Vertrag)
  • Nur zweifache Versicherungssummen für alle Versicherungsfälle eines Jahres
  • Nicht versichert sind die Inanspruchnahme vor außereuropäischen Gerichten und nach außereuropäischen Gesetzen (berichte nur über Europäer)
  • Abwehrkosten aller ausländischen Verfahren werden auf die Maximalleistung (Versicherungssumme) angerechnet
  • Nur 5 Jahre Nachmeldung für Pflichtverletzungen während der Vertragslaufzeit (länger nur mit Nachweis des Unverschuldens)
  • Verstoß gegen Urheberrecht ist ausgeschlossen
  • Etwas günstiger als unsere bevorzugten Versicherungen bei vergleichsweise auch geringerer Leistung


Unser Fazit zu traditionellen Vermögensschadenversicherern:

Traditionelle Versicherer ohne spezielle Versicherungskonzepte für Journalisten keine Empfehlung.

Traditionelle Versicherer mit speziellem Angebot für Journalisten, aber vergleichsweise geringerem Leistungsumfang bzw. umfangreicheren Ausschlüssen (inhaltlich, regional) keine Empfehlung.

 

Hier geht es direkt zu deinem individuellen Angebot zur Versicherung für Journalisten.


Hiscox

(über www.hiscox.de)

Die Versicherung der Hiscox kannst du direkt über deren Website oder über uns als Makler versichern. Wenn du glaubst, über Hiscox direkt sei die Versicherung günstiger als beim Makler, irrst du ganz gewaltig. Wir haben uns die Abschlussstrecke auf www.hiscox.de angeschaut und dort einiges zu meckern (Stand 03/2024):

  1. Psychologisch verkaufen nennt man es, wenn "Ihr Versicherungsbeitrag" groß angezeigt wird, es sich aber um die Nettoprämie ohne Versicherungssteuer handelt. Deine wirkliche Prämie, der höhere "Bruttobeitrag", den du zahlen musst, wird nur in blassgrau und klein darunter angezeigt. Wir sind der Meinung, das ist wenig kundenorientiert.
  2. Du kannst auf der Hiscox-Plattform allerlei Bausteine auswählen, wenn du nur die günstigste Grunddeckung abschließt, fehlt dir eine wichtige Absicherung zum Strafrecht, die normaler Weise in allen Haftpflichtversicherungen enthalten ist. Das wird dir aber auf der Abschlussstrecke nicht klar kommuniziert. Dazu musst du schon selbst tief in die Versicherungsbedingungen einsteigen.
  3. Mit einer Antragsfrage bestätigst du folgendes: "Sie wünschen keinen Versicherungsschutz für Ansprüche, die vor Gerichten der U.S.A. oder Kanadas geltend gemacht werden oder auf der Verletzung des Rechts dieser Staaten beruhen." Damit sollten alle weltweit (also auch über Amerikaner) berichtenden Journalisten von diesem Angebot Abstand nehmen. Aber wer garantiert dir eigentlich, dass du wegen einer Veröffentlichung nicht bzgl. Persönlichkeits- oder Urheberrechtverletzung auch vor einem Gericht in den U.S.A. verklagt werden kannst? In diesem Fall hast du keinen Schutz von Hiscox zu erwarten.
  4. Und zu guter Letzt: Wenn Du über uns als Makler den Vertrag abschließt, bekommst Du für dieselbe Prämie mehr Versicherungsschutz ohne vorgenannte Lücken.
Vorteile Hiscox für Youtuber, Vlogger, Blogger, Influencer
  • Modulare Lösung für bedarfsgerechte Absicherung (Vermögensschaden, Betriebshaftpflicht und Deckungserweiterungen mit Cyber- und Sachversicherung in einer Police)
  • Besonders günstig insbesondere für Starter und semi-professionelle Journalisten
Nachteile Hiscox für Youtuber, Vlogger, Blogger, Influencer
  • Wenig transparente bzw. kundenunfreundliche Abschlussstrecke auf hiscox.de (siehe unsere vorstehenden Erläuterungen dazu)
  • In der Haftpflicht-Grunddeckung von Hiscox fehlt eine wichtige Absicherung, die bei anderen Versicherern i.d.R. inklusive ist. Das ist für uns ein No-Go bzw. böses Foul.
  • Günstiger vollständig abgesichert über uns als Versicherungsmakler

Unser Fazit zu Hiscox über www.hiscox.de:

Günstige Grunddeckung mit deutlichen Lücken gegenüber Wettbewerbern.

Hiscox empfehlen wir als Makler nach einer Risikoanalyse deiner Tätigkeit inkl. der Zusatzdeckungen ohne Prämienaufschlag und insbesondere, wenn du noch geringe Umsätze erzielst.

Aber: nutze auf jeden Fall unsere Maklerberatung, denn vom DIY über die Abschlussstrecke raten wir dir ab. Bei uns bekommst du nicht nur individuelle Beratung, sondern auch einen laufenden Maklerservice. Direkt mit dem Versicherer zu kommunizieren, empfehlen wir dir als Versicherungslaien nicht.

Empfehlenswert nur mit unserem Maklerservice

   

Hier geht es direkt zu deinem individuellen Angebot zur Versicherung für Journalisten.


Helden.De (derzeit nicht online abschließbar)

Helden.de ist kein Versicherer. Hier vermarktet ein Versicherungsvertreter lediglich unter eigenem Namen die Berufshaftpflicht von Hiscox über eine eigene Abschlusstrecke im Internet. Zu einem Marktvergleich unterschiedlicher Angebote sind Versicherungsvertreter wie Helden.de nicht verpflichtet. Es gelten grundsätzlich die inhaltlichen Bewertungen für Hiscox auch für Helden.de, allerdings mit ein paar Nachteilen gegenüber dem Original Hiscox.

Vorteile Helden.de
  • Identischen Prämien wie bei Hiscox selbst

 

Nachteile Helden.de
  • Die Premium 2-in-1 Haftpflichtversicherung bedeutet nur, dass du die Vermögensschadenhaftpflicht und die Betriebshaftpflicht nur zusammen abschließen kannst. Das kann für dich passen, muss es aber im Einzelfall nicht, wenn du gar kein Personen-/Sachschadenrisiko trägst
  • Die Umsatzgrenzen sind nicht so fein eingestellt, wie bei Hiscox selbst, dadurch kann es für dich teurer werden
  • Maximale Absicherung in der Vermögensschadenhaftpflicht bis 1 Mio. EUR
  • Nachteil wie bei Hiscox

Unser Fazit zu Helden.de:

Besser direkt die volle Flexibilität vom Original Hiscox mit persönlichem und direktem Versicherungsservice über uns als deinem Versicherungsmakler.

Dieses Angebot bekommt keine Empfehlung von uns.


mailo (hat in 2023 sein Endkundenangebot eingestellt)

Vorteile Mailo
  • Spezielles Deckungskonzept für Journalisten (aber mit Lücken bzw. relativen Nachteilen)
Nachteile Mailo
  • Vergleichsweise hohe Prämien
  • Ausschluss von grober Fahrlässigkeit
  • Kein Schutz bei Wettbewerbsverstößen
  • Geringe Kostentragung in begleitenden Strafrechtsverfahren nur bei Personen- und Sachschäden
  • Kurze Nachhaftung von 3 Jahren

Unser Fazit zu Mailo:

Dieses Angebot hatte keine Empfehlung von uns.

Es ist also nicht so schade, dass Mailo seinen Endkundenvertrieb eingestellt hat.


Markel

Vorteile Markel
  • Rundum abgesichert bereits im Grundkonzept
  • Weitere Versicherungsbausteine optional (Betriebshaftpflicht, Eigenschäden, Cyber)
  • Das umfassendste Konzept für Freiberufler, z.B. auch mit Absicherung eigener Filmproduktion
Nachteile Markel
  • Vergleichsweise etwas teurer bei geringen Umsätzen
  • Vergleichsweise etwas teurer aufgrund des umfassenden Versicherungsschutzes bereits in der Minimalkonfiguration

 


Unser Fazit zu Markel:

Bereits in der Grunddeckung alles abgesichert und daher etwas teurer, aber nach einer Risikoanalyse deiner Tätigkeit, wenn es passt, empfehlenswert, vor allem wenn du Umsätze im 6-stelligen Volumen erzielst.

Empfehlenswert mit unserem Maklerservice

 

Hier geht es direkt zu deinem persönlichen Angebot zur Berufshaftpflicht für Journalisten.


Leistungs-highlights in unserer umfassenden Berufshaftpflichtversicherung

Beste Journalistenversicherung nach Testergebnis
Beste Versicherungen für Journalisten von 'Die Versicherungschecker'

 

Auch wenn du noch so sorgfältig wie möglichst arbeitest und dir selbst keiner Schuld bewusst bist, reicht schon ein einzelner - aus deiner Sicht unbegründeter - Schadensersatzanspruch, damit dir Rechtsanwaltskosten bei der Anspruchsabwehr entstehen.

 

Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt für dich auch die Kosten der rechtlichen Prüfung und der Abwehr. Allerdings nur für solche Ansprüche, die über deinen Versicherungsvertrag abgedeckt sind. Daher machen wir dir nur passende Angebote nach einer Risikoanalyse und darauf aufbauend einer vollständigen Absicherung deiner Risiken.

  Bei uns bist du u.a. geschützt gegen:

  • Ansprüche Dritter aus der Verletzung geistiger Eigentumsrechte (Schutz- und Urheberrechte wie z. B. Namensrechte, Markenrechte, Lizenzrechte) inkl. Abwehr unberechtigter Unterlassungserklärungen
  • Vermögensschäden Dritter aus der Verletzung von Datenschutzbestimmungen
  • Vermögensschadenansprüche deiner Auftraggeber aufgrund gesetzlicher Vorschrift und erweitert(!) auch auf Basis vertraglicher Vereinbarung
  • Absicherung aus Verträgen bei Verstoß gegen vereinbarte Geheimhaltung oder bei zu spät erbrachten Leistungen (Verzögerungsschaden)
  • Vermögensschäden aus der Verletzung von Wettbewerbsrecht (z.B. UWG), insbesondere für die Selbstvermarktung über die eigene Website oder Blog wichtig
  • Schadensersatzansprüche aus Verstößen bei Werbung und Marketing, insbesondere für die Selbstvermarktung über die eigene Website oder Blog wichtig
  • Internet-Schäden aus der Löschung, Unterdrückung, Unbrauchbarmachung oder Veränderung von Daten bei Dritten durch Computerviren und/oder andere Schadprogramme. Ersatzpflichtig ist auch ein entgangener Gewinn des Geschädigten während der IT-Blockade (Cyber-Haftpflicht)
  • Ansprüche aus der Verletzung von Persönlichkeitsrechten und Benachteiligungen nach dem AGG inkl. Schmerzensgeldansprüchen
  • Kosten der Verteidigung und die Gerichtskosten in Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren, die einen unter den Versicherungsschutz fallenden Haftpflichtanspruch zur Folge haben können
  • Optional: fahrlässig oder grob fahrlässig herbeigeführte Personen- und/oder Sachschäden inkl. Folgekosten
  • Nur wenige Ausschlüsse (insbesondere: wie immer Anspruch eines Auftraggebers auf Vertragserfüllung, gerichtliche Feststellung einer wissentlichen Pflichtverletzung bzw. Vorsatz, Schäden durch Krieg, Aufruhr etc.)

Wie bei jeder Versicherung sind Ausschlüsse zu beachten. Die beiden Folgenden sind für dich besonders wichtig:

  • 1.) Vorsatz ist immer und bei allen Versicherungen ausgeschlossen. Daher hast du keinen Schutz, wenn du wissentlich deine Pflichten verletzt oder gegen Gesetze, Vorschriften oder Anweisungen deines Auftraggebers verstößt.

! Aber bei uns hast du erst einmal vollen Versicherungsschutz und der Versicherer übernimmt zunächst die anfallenden Abwehrkosten. Sollte tatsächlich Vorsatz rechtskräftig durch Urteil festgestellt oder von den Betroffenen anerkannt werden, musst du allerdings die verauslagten Leistungen zurückerstatten !

 

  • 2.) Dir auferlegte Geldbußen aus einem Datenschutz- oder Strafverfahren übernehmen Versicherer grundsätzlich nicht für dich.

! Aber wir haben einen Versicherer mit besonders guten Leistungen gefunden, der dies optional übernimmt !

 

Mit unseren Versicherungskonzepten bist du rundum entsprechend deiner Risikosituation abgesichert. Auch wenn du deine Arbeiten über verschiedene Wege und Plattformen vermarktest (Verlag, Online-Plattformen, eigene Website oder Blog).

 

Optional kannst du zusätzlich auch eigene Schäden absichern

Die Eigenschadenversicherung ersetzt deine eigenen Kosten bei einem Schadenfall:

  • Straf- und Bußgelder sowie Entschädigungen mit Strafcharakter aufgrund einer Verletzung von Datenschutzgesetzen
  • Zusätzliche Kosten aufgrund des Verlustes von Arbeitsdokumenten (auch digitaler) zur Auftragserledigung
  • Bereits angefallene Kosten beim berechtigten Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag
  • PR-Kosten bei drohendem Reputationsschaden wegen eines Versicherungsfalls
  • Kosten aufgrund der Veränderung oder Blockierung der eigenen Webseite
  • Kosten, wenn Dritte dir die Zugriffsrechte auf deine Webdomain nehmen
  • Unmittelbare Vermögensschäden verursacht durch Dritte: Betrug (z.B. Phishing), Urkundenfälschung oder Urkundenunterdrückung

Die Versicherungssumme sollte im Zweifel höher angesetzt werden

Die Versicherungssumme muss sich an dem höchstmöglichen Vermögensschaden orientieren, den du einem Dritten bzw. deinem Auftraggeber zufügen kannst. Diesen Grundsatz allerdings in einen konkreten Euro-Betrag umzurechnen erweist sich oftmals schwierig.

 

Gemäß Versicherungsbedingungen stellt die Versicherungssumme die Maximalentschädigung pro Versicherungsfall dar. Die darüber hinaus gehenden Abwehrkosten des Versicherers werden dabei nicht berücksichtigt (hierzu gibt es Ausnahmen z.B. bei Versicherungsfällen im Ausland). Wenn aber der geforderte Schadenersatz deutlich über deiner gewählten Versicherungssumme liegt, übernehmen die Versicherer die Abwehrkosten nur anteilig, grob gesagt im Verhältnis der Versicherungssumme zum geforderten Schadensersatz. Diese Regel gilt auch dann, wenn in einem Gerichtsverfahren später der berechtigte Schadensersatz niedriger angesetzt wird, z.B. auf Höhe der Versicherungssumme.

Daraus folg für dich: wenn die Versicherungssumme zu niedrig bemessen ist kann es sein, dass du ...

  1. Abwehrkosten anteilig selbst tragen musst
  2. einen berechtigten Schadensersatz, der oberhalb der Versicherungssumme liegt, selbst tragen musst

Im Zweifel solltest du also lieber eine etwas höhere Versicherungssumme wählen.

 


Dein persönliches Angebot zur Journalistenversicherung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

Wir sind gewerbeerfahrene Kooperationspartner der großen Gewerbeversicherer, wie Allianz, Axa, Ergo, Gothaer, HDI, R+V, Württembergische, Zurich u.a. sowie der Spezialversicherer Andsafe, Hiscox und Markel.