Vermögensaufbau mit Investmentfonds - Ertragreich und flexibel


Fondsgebundene Versicherungen sind teuer und unflexibel

Üblicherweise empfehlen wir zur Vermögensbildung oder zum Vermögensaufbau eher keine Versicherungen - zu hohe Kosten, zu unflexibel, zu geringe Ertragschancen.

 

Die Lösung: Das beste aus zwei Welten

Nun gibt es aber endlich eine Lösung für das Niedrigzinsproblem, die das Beste aus zwei Welten in sich vereinigt: eine kostengünstige Kombination aus einem Fondsdepot und einer Rentenversicherung.

Ertragreich ohne die üblichen hohen Abschlusskosten. Flexibel und trotzdem mit den Steuervorteilen einer Versicherung.

So günstig wie ein Fondsdepot

So flexibel wie ein Fondsdepot

Steuerlich aber vorteilhafter als ein Fondsdepot

 

Wie das funktioniert, sehen Sie in der schematischen Darstellung und lesen Sie in den folgenden Erläuterungen.

Flexibler und kostengünstiger Vermögensaufbau mit fondsgebundener Versicherung

So funktioniert das Investmentfondsdepot im Versicherungsmantel

  • Erste Einzahlung von mindestens 20.000 Euro geht zu 100% ohne Abzug  auf das Guthabenkonto
  • Weitere Einzahlungen sind jederzeit möglich bis maximal 2,5 Mio. Euro Gesamteinzahlung
  • Große Fondspalette für jede Anlagestrategie auch mit kostengünstigen ETF, mit aktiv gemanageten Fonds mit weltweitem und regionalem Fokus, mit Nachhaltigkeitsfonds, Rohstoff- und Themenfonds sowie marktführenden vermögensverwaltenden Fonds, z.B. Flossbach von Storch 
  • Bis zu 20 Fonds im Portfolio kombinierbar und jederzeit kostenlos wechselbar oder eines der vordefinierte Portfolios je nach gewünschter Risikoneigung wählen
  • Jederzeitige Transparenz über die Portfolioentwicklung oder Änderungsaufträge erteilen über Smartphone-App

Das ist die neue Flexibilität

  • Jederzeit zusätzliche einmalige Einzahlungen oder regelmäßige Sparraten anlegen
  • Jederzeitige Kündigung der Kapitalanlage ohne Gebühren oder Stornoabzüge
  • Jederzeitige flexible Einmalauszahlungen
  • Auszahlpläne nach einer Mindestlaufzeit von zwei Jahren 
  • Während eines Auszahlplans im Ruhestand weiter zu 100% in Investmentfonds finanziert bleiben
  • Auch im Ruhestand Jederzeit den Vertrag kündigen und das Restkapital aus Investmentfonds auszahlen lassen
  • Jederzeit in eine klassische Rentenversicherung wechseln und sichere regelmäßige Auszahlungen unabhängig von der Börsenentwicklung erzielen
  • Spätestens mit 90 Lebensjahren das Fondsdepot auflösen und Kapital auszahlen oder in die lebenslange Rentenzahlung wechseln

Das sind die Steuervorteile

  • Ausschließlich Auszahlungen lösen eine Steuerpflicht aus; dadurch ertragssteigernder Zinseszinseffekt weil Fondsausschüttungen vollständig im Depotvermögen verbleiben und keine hypothetischen Erträge versteuert werden müssen
  • Fondswechsel lösen keine Steuerpflicht aus; dadurch positiver Zinseszinseffekt
  • Bei Auszahlung aus dem Fondsvermögen vor dem Altersruhestand wird wie beim Bankepot die Abgeltungssteuer auf die enthaltenen Erträge fällig
  • Bei einer Mindestsparzeit von 12 Jahren nach Einzahlung und frühester Auszahlung ab Alter von 63 Jahren sorgt das vorteilhafte Halbeinkünftesteuerverfahren für noch niedrigere Steuerzahlungen
  • Noch weniger Steuern fallen auf die Auszahlungen an nach einem Wechsel in die klassische Rente aufgrund der niedrigeren Ertragsanteilsbesteuerung

Das sind die Kostenvorteile

  • Einzahlungen gehen 100% ohne Abzug von Abschlussprovisionen oder Vertriebskosten vollständig auf das Guthabenkonto
  • Fonds werden ohne Ausgabeaufschläge oder sonstige Ankaufkosten - bzw. Börsengebühren gekauft oder gewechselt
  • Die Fondspalette umfasst viele ETF, die fondsintern nur sehr niedrige Fondsmanagementkosten aufweisen (z.B. iShares Core MSCI World zu 0,2%)
  • Darüber hinaus umfasst die Fondspalette viele Spitzenfonds zu abgesenkten fondsinternen Managementkosten, die so snst nur institutionelle Anleger, aber keine Privatanleger kaufen können (z.B. Flossbach von Storch - Multiple Opportunities I zu 0,89% oder Comgest Growth Emerging Markets I zu 1,07%)
  • Für den Versicherungsmantel fallen lediglich niedrige jährliche Kostensätze ähnlich wie bei Vermögensverwaltern und Family Offices an: maximal nur 1,2% auf die Anlagesumme - bei höheren Anlagebeträgen sind niedrigere Kostensätze zwischen 1% und 0,6% möglich
  • Keine zusätzlichen Gebühren oder versteckte Kosten. Keine Stornoabzüge oder Verkaufskosten

Das sind smarte Vermögensmanagementfunktionen

  • Optional: Automatisches Anlaufmanagement, welches das eingezahlte Kapital in mehreren Tranchen nach und nach in die Zielfonds investiert
  • Optional: Intelligente Anlagesteuerung mit automatischer Volatilitätssteuerung nach Ihrer individuellen Risikoneigung und je nach Börsenentwicklung
  • Optional: Rebalancing - automatisches jährliches Umschichten entsprechend der ursprünglich definierten Zielfonds

Und das sind die Fonds

Download
Liste der Investmentfonds
Fondsangebot.pdf
Adobe Acrobat Dokument 306.1 KB