Managerrechtsschutz: Vergleichstest zur Manager-Straf-rechtsschutzversicherung

Hürden im Vergleichstest zur Manager-Straf-Rechtsschutzversicherung
Welcher Manager-Strafrechtsschutztarif schafft die Hürden unseres Vergleichstests?

Wir haben die Facetten der Manager-Rechtsschutzversicherung bereits umfassend unter diesem Link dargestellt. Hier soll es nun konkret in einen Vergleichstest mit Bewertung der diversen Angebote der Versicherer gehen.

 

Und da die drei Bestandteile der Managerrechtsschutz auch als einzelne Verträge bei unterschiedlichen Versicherern abgeschlossen werden können, konzentrieren wir uns hier auf die Manager-Straf-Rechtsschutzversicherung.

 

Die Manager-Straf-Rechtsschutz für Vorstände, Geschäftsführer oder Prokuristen kommt immer ins Spiel, wenn Vorwürfe aus dem Ordnungswidrigkeits-, Disziplinar- oder Strafrecht gegen Sie gestellt werden, die mit einer beruflichen Tätigkeit zusammenhängen. Dann leistet nämlich eine evtl. bestehende Privatrechtsschutz nicht.

 

Spezial- oder Universal-Strafrechtsschutz für Geschäftsführer und Vorstände

Die Anbieter nennen den Strafrechtsbaustein Spezial-Strafrechtsschutz oder Universal-Strafrechtsschutz, weil sich der Schutzumfang auch auf Tatvorwürfe bezieht, die nur vorsätzlich begangen werden können und/oder bzgl. der schwere des Vorwurfs als Verbrechen eingestuft werden. Bei den Strafrechtsbausteinen in der Privatrechtsschutz wird i.d.R. nur bis zum Vergehen abgesichert (Geldstrafe oder Freiheitsstrafe unter einem Jahr) und meist auch nicht beim Vorwurf von nur vorsätzlich begehbaren Straftaten.

 

Unternehmenspolice oder eigene persönliche Police?

Strafrechtsschutz kann der Manager selbst als persönliche Police oder das Unternehmen für alle Mitarbeiter abschließen. Vorteile und Nachteile finden Sie hier. In kritischen Situationen hat der Manager jedoch nur direkten Zugriff auf seinen eigenen Vertrag: bei einer Unternehmenspolice kann das Unternehmen bestimmen, ob Leistung erbracht wird. Das ist sehr nachteilig bei Managementwechsel oder wenn das Strafverfahren vom Unternehmen ausgeht. Deswegen betrachten wir hier als beste Lösung nur die persönlichen Verträge (die Versicherungsbedingungen der Unternehmenspolicen sind allerdings gleich bis sehr ähnlich).

 

Entwicklungstendenzen in der Manager-Strafrechtsschutzversicherung

  1. Im Testfeld sehen wir, dass die älteren Tarife in einigen Leistungsbereichen sog. Sub-Limits definieren, die aufgrund der aktuellen Vergütungssituation nicht mehr angemessen sind.
  2. Bessere (und meist jüngere) Tarife schützen den Manager in Krisensituationen rundum. Das fängt beim frühzeitigen Leistungseintritt an (dies betrifft die Sachverhaltsdefinitionen, die den Versicherungsfall auslösen) und sichert auch mit dem Strafverfahren zusammenhängende Bereiche ab (z.B. in Bezug auf arbeitsrechtliche Fragestellungen oder einen erweiterten Steuerrechtsschutz im persönlichen Einkommenssteuerrecht).
  3. Professionelle Manager-Rechtsschutzversicherer haben erkannt, dass die reine Kostenerstattung in Verfahren nicht ausreicht. Die Produkte sind um Beratungsleistungen vor dem Rechtsschutzfall erweitert worden, damit der Manager durch vertieftes Knowhow gar nicht erst in ein Strafverfahren hineingerät.
  4. Wenn der Ernstfall eingetreten ist, benötigt der Manager bestmögliche Unterstützung. Das fängt bei einer hohen Kautionsstellung an, um eine Haft zu vermeiden, und geht weiter bis zu Serviceleistungen und Tagegeldern, wenn sich eine U-Haft nicht vermeiden lässt.
  5. Wichtig ist für den Manager in einer vernetzten Weltwirtschaft auch, dass die Super-Leistungen nicht nur in Deutschland erbracht werden. Bei einigen Produkten wird die Leistung im Ausland bzw. außerhalb von Europa stark eingeschränkt. Davor müssen wir den deutschen Mittelständler dringend warnen, wenn der nächste Businesstrip zu einer asiatischen Messe oder dortigen Abnehmern geht.

Detailergebnisse unseres großen vergleichstests

Unser testfeld

Einige Versicherer bieten mehrere Produktlinien mit unterschiedlichem Schutzumfang an. In unserem Vergleichstest berücksichtigen wir keine Basistarife, da diese aufgrund eingeschränkter Leistung sowieso nicht in eine engere Wahl kommen können.

 

Unser Testfeld besteht aus folgenden Versicherern und Tarifwerken für persönliche Policen des Managers:

Arag Manager-Spezial-Straf-Rechtsschutz

Arag Komfort

Arag Premium

(SVA ARB Manager Tarifstand 2022)


Ergo Manager-Spezial-Straf-Rechtsschutz

Ergo Manager Straf-Rechtsschutz

(KT 2020 RS SP – Stand 10.2022)


ÖRAG Manager-Spezial-Straf-Rechtsschutz

ÖRAG Manager-Straf-Rechtsschutz

(ARB 2023 § 30 – Spezial-Straf-Rechtsschutz (SSRS)


Roland Premium Universal-Straf-Rechtsschutz

(MRB 2023 Premium Universal-Straf-Rechtsschutz)


R+V Manager-Spezial-Straf-Rechtsschutz

R+V Manager-Spezial-Straf-Rechstsschutzversicherung

(Persönlicher Spezial-Straf-Rechtsschutz Stand 01.07.2022)


Zurich Spezial-Straf-Rechtsschutz für Entscheider

Zurich Top-Deckung Spezial-Straf-Rechtsschutzversicherung für Entscheider

(SSR 04/2016)

 


So testen wir

Grundsätzlich finden wir es umso besser, je mehr Anbieter es für eine Versicherungssparte gibt. Und unserer Erfahrung nach, findet man in jedem Produkt irgendetwas besonders gelungenes. Deswegen ist es wenig sinnvoll, alle Produktmerkmale zu bepunkten und dann das Produkt mit den meisten Punkten als Testsieger auszurufen. Was hilft es Ihnen, wenn dem Testsieger mit den meisten Punkten genau ein Produktmerkmal, welches für Ihren speziellen Bedarf besonders wichtig ist, fehlt. 

Unsere Bewertungsergebnisse lauten daher:

  • Empfehlenswert (2 Tarife)
  • Bedingt empfehlenswert (2 Tarife)
  • Nicht empfehlenswert (3 Tarife)

Ob ein empfehlenswertes Produkt genau für Ihre spezielle Situation geeignet ist, analysieren wir anhand der Angaben aus Ihrer Angebotsanfrage und als Bestandteil unserer individuellen Beratung.

 

Die gute Nachricht vorab - alle getesteten Manager-Rechtsschutzversicherungen tun das, was sie sollen:

Kostenübernahme für Ordnungswidrigkeits-, Disziplinar- und Strafverfahren inkl. Verbrechen (und nicht nur Vergehen). Und alle Angebote leisten auch bei Vorsatzvorwurf bzw. solchen Taten, die nur vorsätzlich begangen werden können.

Sollte jedoch Vorsatz rechtlich festgestellt werden, sind die erbrachten Leistungen zurückzuzahlen.

 

Und hier trennt sich bereits die Spreu vom Weizen: bei besseren Produkten gibt es keine Rückzahlungsverpflichtung bei Verfahrensbeendigung durch Strafbefehl oder bei Feststellung von bedingtem Vorsatz nur mit Geldstrafe. Darüberhinaus gibt es deutliche Unterschiede bei räumlichen Geltungsbereichen, sog. Sub-Limits und werthaltigen Zusatzleistungen.

 

Nun geht es im Folgenden um die konkreten Testergebnisse.

(Trotz sorgfältiger Analyse behalten wir uns Irrtum und zwischenzeitliche Bedingungsänderungen der Versicherer vor.)
 

ARAG Manager Rechtsschutz Privat: Spezial-Straf-rechtsschutz

ARAG SVA ARB Manager 2022 persönliche Police / Produktlinien Komfort und Premium (Basis betrachten wir nicht)

Arag Komfort

Pluspunkte Testvergleich Arag Komfort Manager-Strafrechtsschutz
  • Keine Rückzahlungsverpflichtung auch bei bedingtem Vorsatz (dolus eventualis), wenn nur Geldstrafe verhängt wird
  • Geltungsbereich wählbar (Europa oder Welt)
  • Erweiterter Steuerstrafrechtsschutz bis 50 TEUR
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens
  • Nachhaftungszeit von (kurzen) 3 Jahren ohne Bedingungen
  • Begrenzte Zusatzleistungen zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Subsidiaritätstarif mit Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz
  • Spezielle Strafverteidiger-Hotline

Arag Komfort

Minuspunkte Testvergleich Arag Komfort Manager-Strafrechtsschutz
  • Geringe Kautionsleistung zur Vermeidung von Untersuchungshaft (nur 300 TEUR)
  • Finanzierung von Privatermittlungen (Detektei) bis 50 TEUR
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Aktiver Straf-Rechtsschutz nur im Zusammenhang mit Strafverfahren gegen den Versicherten selbst
  • Keine Leistung bei Preis-/Ausschreibungsabsprachen
  • Begrenzte Zusatzleistungen im Versicherungsfall (PR-Kosten bei Reputationsverlust; Krisencoaching)

Unser Fazit:

Nur bedingt empfehlenswert.

 

 

Arag Premium

Pluspunkte Testvergleich Arag Premium Manager-Strafrechtsschutz
  • Keine Rückzahlungsverpflichtung auch bei bedingtem Vorsatz (dolus eventualis), wenn nur Geldstrafe verhängt wird
  • Geltungsbereich wählbar (Europa oder Welt)
  • Erweiterter Steuerstrafrechtsschutz bis 50 TEUR
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens
  • Widerrufs- und Unterlassungsansprüche aufgrund einer Verletzung von Persönlichkeitsrechten im Zusammenhang mit Verfahren gegen den Versicherten
  • Leistung bei Preis-/Ausschreibungsabsprachen bis 100 TEUR
  • Finanzierung von Privatermittlungen (Detektei) bis 100 TEUR
  • Umfangreiche Zusatzleistungen zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Kautionsleistung bis 1 Mio. EUR
  • U-Haft-Service inkl. Tagegeld über 180 Tage
  • Längste Nachhaftungszeit von 7 Jahren ohne Bedingungen
  • Subsidiaritätstarif mit Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz
  • Spezielle Strafverteidiger-Hotline

Arag Premium

Minuspunkte Testvergleich Arag Premium Manager-Strafrechtsschutz
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Aktiver Straf-Rechtsschutz nur im Zusammenhang mit Strafverfahren gegen den Versicherten selbst
  • Vergleichsweise sehr hohe Prämien

Unser Fazit:

Empfehlenswert.

 

 

Ergo Spezial-Straf-Rechtsschutz für Führungskräfte

Tarif: KT 2020 RS SP – Stand 10.2022

Ergo

Pluspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Keine Rückzahlungsverpflichtung auch bei bedingtem Vorsatz (dolus eventualis)
  • Finanzierung von Privatermittlungen (Detektei) bis 100 TEUR
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens und hier auch in arbeits-/ dienstrechtlichen Verfahren
  • Aktiver Straf-Rechtsschutz zur anwaltlichen Begleitung eigener Strafanzeigen
  • Leistung bei Preis-/Ausschreibungsabsprachen bis 100 TEUR inkl.

 

Ergo

Minuspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Es gilt zwar weltweiter Versicherungsschutz, doch Verfahren außerhalb Europas sind begrenzt auf deutsche Verfahrenskosten und auf Leistungen bis max. 100 TEUR
  • Geringe Kautionsleistung zur Vermeidung von
    U-Haft (nur 200 TEUR)
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Keine Zusatzservice zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Sehr begrenzte Zusatzleistungen im Versicherungsfall (PR-Kosten bei Reputationsverlust; Krisencoaching bis 2.500 EUR)
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Kein Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz (kein Subsidiaritätstarif)
  • Sehr kurze Nachhaftungsfrist nach Vertragsbeendigung von nur 1 Jahr (und nur wenn in den 3 Jahren davor keine Leistung erbracht wurde)

Unser Fazit:

Nur bedingt empfehlenswert.

Neben der Leistungsbewertung ist zu beachten, dass Ergo großzügige und unscharfe Branchenausschlüsse definiert (z.B. keine Unternehmen in insolvenzgefährdeten Branchen, keine umweltgefährdenden Unternehmen, keine Jungunternehmen unter 2 Jahren seit Gründung)

 

ÖRAG Top-Manager-Rechtsschutz: Spezial-Straf-rechtsschutz

Gemäß ARB 2023 / § 30 – Spezial-Straf-Rechtsschutz (SSRS)

ÖRAG

Pluspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Standardmäßig bereits sehr hohe Versicherungssumme von 2 Mio. EUR
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens
  • Subsidiaritätstarif mit Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz

 

ÖRAG

Minuspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Geltungsbereich ausschließlich Europa
  • Absicherung von Preis-, Ausschreibungs-, Quoten- und Marktabsprachen nicht möglich
  • Keine Finanzierung von Privatermittlungen
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Strafverteidiger-Honorare über RVG möglich, aber nicht bei Verkehrsverstößen
  • Aktiver Straf-Rechtsschutz nur im Zusammenhang mit Strafverfahren gegen den Versicherten selbst, jedoch nicht bei Verkehrsverstößen
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Keine Zusatzservice zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Keine Zusatzleistungen im Versicherungsfall (außer PR-Beratung)
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Kurze Nachhaftungsfrist nach Vertragsbeendigung von 3 Jahren (und nur wenn in den 3 Jahren davor keine Leistung erbracht wurde)

Unser Fazit:

Nur bedingt empfehlenswert.

 

R+V Persönlicher Spezial-Straf-Rechtsschutz für Top Manager

Persönlicher Spezial-Straf-Rechtsschutz, Stand 01.07.2022

R+V

Pluspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens
  • Aktiver Strafrechtsschutz ohne Bedingungen

R+V

Minuspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Kostenregress bei Vorsatztaten auch bei Einstellung gegen Strafbefehl
  • Geltungsbereich ausschließlich Europa
  • Absicherung von Preis-/Ausschreibungsabsprachen nicht möglich (Vorwürfe zum Kartellrecht ausgeschlossen)
  • Strafrechtliche Vorgänge zum Verkehrsrecht ausgeschlossen
  • Niedrige Versicherungssummen im Tarifbereich nur 250 TEUR oder 750 TEUR
  • Kautionsleistung nur 300 TEUR
  • U-Haft-Services nur bis 5 TEUR
  • Finanzierung von Privatermittlungen nur bis 10 TEUR
  • Honorare oberhalb RVG zwar möglich, jedoch sind Antrittsgelder bedingungsmäßig ausgeschlossen
  • Vorsorglicher Rechtsschutz bei bevorstehenden Ermittlungen nur bis 350 EUR für rechtsanwaltliche Beratung
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Kein Subsidiaritätstarif mit Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Keine Zusatzservice zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • PR-Maßnahmen im Versicherungsfall nur bis 10% der Versicherungssumme
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Kurze Nachhaftungsfrist nach Vertragsbeendigung von 1 Jahren (und nur wenn in den 3 Jahren davor keine Leistung erbracht wurde)

Unser Fazit:

Nicht empfehlenswert.

 

Roland Universal-Straf-rechtsschutz Premiumtarif

MRB 2023 Premium Universal-Straf-Rechtsschutz (den Basistarif testen wir nicht)

Roland Premium

Pluspunkte Testvergleich Arag Premium Manager-Strafrechtsschutz
  • Keine Rückzahlungsverpflichtung auch bei bedingtem Vorsatz (dolus eventualis), wenn nur Geldstrafe verhängt wird
  • Geltungsbereich weltweit ohne Einschränkung
  • Erweiterter Steuerstrafrechtsschutz bis 50 TEUR
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens
  • Widerrufs- und Unterlassungsansprüche aufgrund einer Verletzung von Persönlichkeitsrechten auch unabhängig von einem Verfahren gegen den Versicherten
  • Aktiver Rechtschutz ohne Bedingungen
  • Leistung bei Preis-/Ausschreibungsabsprachen bis 100 TEUR optional als Baustein
  • Finanzierung von Privatermittlungen (Detektei) bis 100 TEUR
  • Umfangreiche Zusatzleistungen zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Zusätzliche Beratungsleistungen im Versicherungsfall
  • Kautionsleistung bis 1 Mio. EUR
  • U-Haft-Service inkl. Tagegeld über 100 Tage
  • Nachhaftungszeit von 5 Jahren ohne Bedingungen
  • Keine Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - mit diesem Tarif können begrenzte Versicherungssummen in der D&O geschont werden
  • Beratungsrechtsschutz bis 2.000 EUR zum Anstellungsverhältnis, wenn schriftliches Aufhebungsangebot vorliegt
  • USP: Beratungs-RS bis 2.500 EUR im Zusammenhang mit der Manager-Tätigkeit unabhängig vom Versicherungsumfang (z.B. auch zum Anstellungsvertrag), nach 3 schadenfreien Vertragsjahren
  • Spezielle Strafverteidiger-Hotline

Roland Premium

Minuspunkte Testvergleich Arag Premium Manager-Strafrechtsschutz
  • Kein Subsidiaritätstarif mit Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz
  • Im Tarifbereich nur bis 1 Mio. EUR Versicherungssumme
  • Preis-/Ausschreibungsabsprachen nur als optionaler Baustein kann eine gefährliche Lücke eröffnen
  • Gehobenes Prämienniveau

Unser Fazit:

Empfehlenswert.

 

Zurich Entscheider RechtsSchutz Spezial-Straf-rechtsschutz

Spezial-Straf-Rechtsschutzversicherung für Entscheider (SSR) 04/2016

Zurich

Pluspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Auch aktiver Strafrechtsschutz ohne Bedingungen
  • Kostenübernahme auch in Begleitverfahren außerhalb des Strafverfahrens

 

Zurich

Minuspunkte Testvergleich Ergo Manager-Strafrechtsschutz
  • Rückzahlungsverpflichtung auch bei bedingtem Vorsatz (dolus eventualis) und bei Einstellung durch Strafbefehl
  • Es gilt zwar weltweiter Versicherungsschutz, doch Verfahren außerhalb Europas sind begrenzt auf 100 TEUR
  • Ausgeschlossen sind Kartell-/Wettbewerbsrecht inkl. Preis-/Ausschreibungsabsprachen sowie Verfahren vor Verfassungsgerichten und internationalen Gerichtshöfen
  • Keine Finanzierung von Privatermittlungen (Detektei)
  • Geringe Kautionsleistung zur Vermeidung von
    U-Haft (nur 200 TEUR)
  • Subsidiarität zur Haftpflicht in Adhäsionsverfahren - daher keine Möglichkeit, begrenzte Versicherungssummen in der D&O zu schonen
  • Keine Zusatzservice zur Vermeidung von Versicherungsfällen
  • Sehr begrenzte Zusatzleistungen im Versicherungsfall (PR-Kosten bei Reputationsverlust; Krisencoaching)
  • Kein erweiterter Steuerstrafrechtsschutz
  • Kein Nachlass bei bestehender Unternehmensstrafrechtsschutz (kein Subsidiaritätstarif)
  • Nachhaftungsfrist nach Vertragsbeendigung von 3 Jahren (und nur wenn in den 3 Jahren davor keine Leistung erbracht wurde)

Unser Fazit:

Der Tarif ist nicht mehr zeitgemäß und nicht mehr wettbewerbsfähig, daher: Nicht empfehlenswert.

 

Sechs gute Gründe, warum Sie sich von uns beraten lassen sollten

  1. Wir sind spezialisierte Experten in der Versicherung von Managern (D&O, Manager-Rechtsschutz, Berufshaftpflicht).
  2. Lassen Sie sich von uns umfassend zu Ihrer Risikosituation beraten, denn Strafrechtsschutz ist nur ein Baustein Ihrer Absicherung als Geschäftsführer oder Vorstand.
  3. Lassen Sie sich von uns beraten, welche Leistungen im Strafrechtsschutz für Sie besonders wichtig und welche Tarife mit welchen Versicherungssummen für Sie geeignet sind.
  4. Die Prämienhöhen entscheiden sich je nach Branche und Unternehmensgröße. Wir finden Ihr individuell bestes Preis-Leistungsverhältnis.
  5. Bekleiden Sie mehrere Organmandate in Ihrer Unternehmensgruppe, vielleicht auch im europäischen Ausland oder außereuropäischen, führen wir für Sie eine Ausschreibung durch.
  6. Haben Sie einen bestehenden Versicherungsvertrag oder ein Angebot vorliegen, prüfen wir den Schutz unverbindlich und schnell. Sie erhalten von uns ein optimiertes Angebot.